Verein Für Mensch und Natur Kettenacker e.V.

Pressemitteilungen

Schwäbische Zeitung

Montag, 17. Juni

Emotional geht es bei der Informationsveranstaltung zur Windenergie in Kettenacker zu.
In Kettenacker prallen zwei Fronten aufeinander. Kettenacker / sz Mit Transparenten und Plakaten haben die Kettenacker Bürger Bürgermeister Holger Jerg, den Geschäftsführer des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben Wilfried Franke und die Vertreter des Stadtwerkeverbunds zur Bürgersammlung empfangen. ...mehr...

Montag, 6. Mai

Das Windrad, das Bürger der Stadt Gammertingen in Schopfloch bei Freudenstadt besichtigt haben, ist sehr leise. Die Kettenacker Bürgerinitiative hat die Fahrt boykottiert, weil sie befürchtet, es wird getrickst. Bundeswehr hebt Tiefflug-Deckel an. Kettenacker / szEine Mitteilung des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben hat in Kettenacker eine große Verunsicherung ausgelöst. Verbandsdirektor Wilfried Franke hat in einer Versammlung in Pfullendorf mitgeteilt, dass die Bundeswehr bereit ist, den Deckel der Tiefflugzone über der Alb anzuheben. Dadurch könnten bis zu 20 weitere Windkraftanlagen gebaut werden. ...mehr...

Freitag, 26. April

Regionalverband reduziert die Vorrangflächen für Windkraft im Kreisgebiet auf fünf Standorte. Nur Windpark Meßkirch baut sein Potenzial aus. Kreis Sigmaringen / sz Von ursprünglich einmal 220 möglichen Windkraftanlagen im Gebiet des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben sind nach intensiver Prüfung und der Berücksichtung von insgesamt 12000 Stellungnahmen nur noch 50 übrig geblieben. 39 von ihnen liegen im Landkreis Sigmaringen (siehe Grafik). ...mehr...

Donnerstag, 25. April

Windkraft-Investoren aus Mecklenburg zeigen Interesse an der Alb. Bronnen / szIm Mittelpunkt der Sitzung des Gemeindeverwaltungsverbands Laucherttal hat der Tagesordnungspunkt "Fortschreibung des Flächennutzungsplans wegen Windenergienutzung" gestanden. Ihr Schärflein dazu beigetragen hat auch Kettenacker Bürgerinitiative "Für Mensch und Natur". ...mehr...

Dienstag, 16. April

Experte stellt Wirtschaftlichkeit in Zweifel Messkirch / sz Der Ausbau der Windkraft in der Region geht in die entscheidende Phase: Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben wird am 26. April den neuen Regionalplan beschließen. ...mehr...

Freitag, 12. April

Fledermaus-Expertin: "Wir sind grundsätzlich gegen Windkraftanlagen im Wald" Kettenacker / istAuf Einladung der Kettenacker Windkraft-Bürgerinitiative hat die Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz Baden-Württemberg mit Sitz in Tübingen, Ingrid Kaipf, einen Besuch auf der Alb abgestattet. SZ-Redakteur Ignaz Stösser sprach mit der Fledermaus-Expertin über ihre Eindrücke. ...mehr...

Freitag, 12. April

Mit Fledermaus-Nistkästen gegen Windräder Kettenacker / istÜber dem Kettenacker Wald, in dem die Stadt Gammertingen mit Partnern vier Windräder errichten will, kreist der Milan. Bald werden aber auch die Fledermäuse nach ihrem Winterschlaf hier wieder unterwegs sein. ...mehr...

Donnerstag, 21. März

Windkraftpläne sorgen im Südwesten für Krach Region / szDie Energiewende kommt und mit ihr die Windkraft. Doch die hohen Räder sind umstritten. Gegner bemängeln, dass Windräder die Landschaft zerspargeln, nicht schön anzusehen und wenig effektiv sind. Schwäbische.de dokumentiert den Stand der Windkraft im Südwesten. ...mehr...

Mittwoch, 20. März

Stadt bekennt Farbe: Windpark auf der Alb Gammertingen / szWas die Bürger von Kettenacker schon lange geahnt und immer wieder zur Sprache gebracht haben, ist seit Dienstag offiziell bestätigt: Die Stadt Gammertingen plant einen Windpark südlich von Kettenacker. In ihrer Sitzung am Dienstag gaben die Gemeinderäte grünes Licht für die Gründung der "Gammertinger Windenergie GmbH & Co. ...mehr...

Freitag, 8. März

Ortschaftsrätin will hinschmeißen Kettenacker / szDer Streit um die Windkraft in Kettenacker ist für die Ortschaftsräte eine große Belastung. Sie stehen sozusagen zwischen den Fronten. Auf der einen Seite gibt es die Bürgerinitiative, die sich für einen größeren Abstand zwischen den Windrädern und der Bebauung einsetzt und am liebsten überhaupt keine Windräder in der Nähe ihres Ortes hätte. ...mehr...

Freitag, 8. März

Stadt verspricht Abstand von 1000 Metern Gammertingen / szDas Entgegenkommen des Gammertinger Gemeinderats gegenüber den Kettenacker Bürgern in Sachen Windkraft geht noch weiter, als die SZ gestern in ihrer Berichterstattung über die Ortschaftsratssitzung deutlich gemacht hat. ...mehr...

Donnerstag, 7. März

"Wir wollen eine hohe Akzeptanzfür den Windpark erreichen" Kettenacker / szDer Gammertinger Bürgermeister Holger Jerg hat in der Sitzung des Kettenacker Ortschaftsrats einen Zwischenbericht zu den Planungen für die Konzentrationszone für Windkraft gegeben. Da auch eine Bürgerfragestunde in der Sitzung anberaumt war, haben vor allem die Vertreter der Bürgerinitiative gegen Windkraft vieles kritisch hinterfragt. ...mehr...

Donnerstag, 7. März

BKA entlastet Windkraftgegner Kettenacker/Sigmaringen / sz(ist) – Das Foto mit dem Rotmilannest auf einem Baum in der geplanten Konzertrationszone für Windkraft südlich von Kettenacker ist keine Montage. Das teilte der Pressesprecher der Sigmaringer Polizeidirektion Edwin Dobler auf Anfrage der Schwäbischen Zeitung am Donnerstag mit. ...mehr...

Freitag, 1. März

Technische Werke Schussental investieren in Windkraft Ravensburg/Weingarten / sz(fh/dre) - Die Technischen Werke Schussental (TWS) wollen in ein Windkraftprojekt in Gammertingen im Kreis Sigmaringen investieren. Südlich der Ortschaft Kettenacker sollen vier Anlagen entstehen. Die Gemeinderäte der Städte Ravensburg und Weingarten, die Hauptgesellschafter der TWS sind, haben dem Vorhaben zugestimmt. ...mehr...

Donnerstag, 28. Februar

TWS will sich an Windpark Kettenacker beteiligenTWS Schussental beteiligt sich an Windkraftprojekt in Kettenacker Kettenacker/Ravensburg / ist/szDie Stadt Gammertingen will mit weiteren Partnern in der geplanten Konzentrationszone für Windkraft vier Windräder bauen. Einer der Partner sind die Technischen Werke Schussental (TWS). Die Gemeinderäte der Städte Ravensburg und Weingarten, die Hauptgesellschafter der TWS sind, haben dem Vorhaben dieser Tage zugestimmt. ...mehr...

Montag, 25. Februar

Kripo sägt Ast ab und sucht nach Spuren Kettenacker / szDie Sigmaringer Kriminalpolizei hat im Kettenacker Wald den Ast abgesägt, auf dem ein Rotmilannest gewesen sein soll. Nach Angaben der Polizei wurde er "sichergestellt", um ihn genauer zu untersuchen. Dabei stellte sie weder eine Spur menschlichen Einwirkens noch Spuren von Vogelfedern oder Kot fest. ...mehr...

Donnerstag, 17. Januar

Umorientierung nach Nordsee-Flop Gammertingen / szVor gar nicht so langer Zeit galt es bei uns im Süden als schick, in Windparks in der Nord- und Ostsee zu investieren. Auch Gammertingen ist der Versuchung erlegen und hat sich über die Südweststrom GmbH, einem Verbund von Stadtwerken im Land, an solch einem Projekt beteiligt. ...mehr...

Freitag, 11. Januar

"Das Ei ist definitiv kein Rotmilanei" Ist das verschwundene Nest in der geplanten Konzentrationszone für Windkraft bei Kettenacker nun tatsächlich Rotmilannest gewesen oder nicht? Der Vogelexperte Daniel Schmidt vom Vogelschutzzentrum Mössingen hat den Standort näher unter die Lupe genommen und kam zum Schluss, dass es sich wohl um ein Rotmilannest handelt. ...mehr...

Mittwoch, 9. Januar

"Wir leben nicht in einer Bananenrepublik" Gammertingen / szDie Diskussion um die Konzentrationszone für Windkraft in Kettenacker wird immer emotionaler geführt. Zahlreiche Vorwürfe stehen im Raum. Vor allem wird die Stadtverwaltung und die kommunalen Stadtwerke, die Gammertinger Energie- und Wasserversorgung (GEW) ins Visier genommen. ...mehr...

Dienstag, 8. Januar

Experte bestätigt: Es ist der Rotmilan Gammertingen / szDie Zerstörung der Rotmilanhorste im Wald südlich von Kettenacker sorgt für viel Gesprächsstoff in der Bevölkerung aber auch für einigen Wirbel hinter den Kulissen. Inzwischen hat die Kripo den Fall übernommen und ermittelt vorerst gegen Unbekannt. Gestern gab es gemeinsam mit einem Experten vom Vogelschutzzentrum in Mössingen einen Vor-Ort-Termin. ...mehr...

Freitag, 28.Dezember

Unbekannte zerstören Milanhorste: Kettenacker / sz Der Kampf der Kettenacker Bürgerinitiative gegen die geplante Konzentrationszone für Windkraft im Süden ihres Dorfes nimmt eine neue Dimension an. Gestern teilte die Polizei mit, ... mehr...

Freitag, 7. Dezember

Mit Transparenten gegen den Windpark: Veringenstadt/Kettenacker / sz Die Mitglieder des Verwaltungsverbandes der Laucherttalgemeinden haben ihren Augen nicht getraut, als sie am Donnerstagabend zur Sitzung im Veringenstädter Feuerwehrhaus kamen. ... mehr...

Freitag, 30. November

Stadt legt Abstand von 1000 Meter fest: Gammertingen / sz Das stimmungsvolle Foto mit der St.-Georg-Kapelle in Kettenacker ist zum Symbol für die Ängste der Kettenacker Bürger vor der Windkraft geworden. Die Kapelle steht am südöstlichen Rand von Kettenacker, südlich vom Ort hat die Stadt eine ... mehr...

Mittwoch, 14. November

Stadt macht Weg für Windräder frei Gammertingen / sz Die Kettenacker müssen in den sauren Apfel beißen. Das steht seit der Gemeinderatssitzung am Dienstag fest. Da gab nämlich das Gremium sein Okay für die Freigabe einer Fläche ... mehr...

Donnerstag, 11. Oktober

Geplanter Windpark bei Inneringen ist Geschichte Gammertingen / ist Wo ist im Laucherttal Windkraft möglich? Das war die Frage, die am Mittwoch im Mittelpunkt einer Bürgerversammlung stand, zu der der Verwaltungsverband der Gemeinden Gammertingen, Neufra, Hettingen und Veringenstadt eingeladen hatte. Der Verband hatte das Stuttgarter Ingenieurbüro Blaser beauftragt, sämtliche Flächen zu prüfen, die infrage kommen. ...mehr...

Montag, 23. Juli

Gemeinden setzen auf eigene Pläne zur Windkraft Region / sz Die Veranstaltung des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben am vergangenen Freitag in Sigmaringen wirft für die Alb-Lauchert-Gemeinden etliche Fragen auf. Die wichtigste dabei ist: Warum sehen die Pläne keine Vorrangzonen mehr auf der Alb rund um die Lauchert vor? Lediglich auf der Gemarkung Bingen gibt es mögliche Standorte. ...mehr...

Mittwoch, 20. Juli 2011

Abstand: "Je weiter weg, desto besser" Gammertingen / sz Spannung hat in der Luft gelegen, als der Gammertinger Gemeinderat am Dienstag zur Gemeinderatssitzung zusammenkam. Zahlreiche Bürger – vor allem aus Kettenacker – hatten sich eingefunden, weil sie aus erster Hand erfahren wollten, was der Bürgermeister in die Stellungnahme an den Regionalverband Bodensee-Oberschwaben schreiben wird. ...mehr...

Mittwoch, 22. Juni 2011

Gammertingen steigt in Windkraftpark ein Gammertingen / sz Die Stadt will auf der Gemarkung Kettenacker einen Windkraftpark bauen und die Gammertinger Energie und Wasserwerke (GEW) sollen dabei investieren. ...mehr...

 

Reutlinger Generalanzeiger

11.04.2013

Windenergie - Politischen Anspruch und planerische Wirklichkeit trennen oppositionellen Experten zufolge Welten.

Entscheidung bislang verweht

MÜNSINGEN. Nichts bewege sich. Allenfalls bläst heftiger Gegenwind, sobald irgendwo potenzielle Standorte für die Windkraftnutzung durchsickern. Für Professor Willi Weiblen, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Kreistag und im Regionalverband Neckar-Alb, und Peter Reiff, ebenfalls Mitglied der FDP-Fraktion im Regionalverband hat die Windkraft auf der Alb derzeit keine Chance. Zwischen dem politischen Anspruch der Landesregierung und der planerischen Realität klafften Welten. Das beschrieben die beiden Experten, Weiblen war am Wirtschaftsministerium für Energierecht zuständig, Reiff ist Vorstandsmitglied des Arbeitskreises Klima und Energie in Metzingen, im Rahmen der Liberalen Gespräche am Dienstag in Münsingen. Für beide steht fest: »Zu den erneuerbaren Energien gibt es keine Alternative.« lesen »

20.03.2013

Energie - Gemeinderat entscheidet sich für Einstieg in die regenerative Stromerzeugung

Stadt Gammertingen beteiligt sich an Windpark

GAMMERTINGEN. Die Türen zum Gammertinger Rathaussaal öffneten sich erst eine halbe Stunde später als vorgesehen zur Sitzung des Gemeinderats. Zuvor hatten die Räte unter Ausschluss der Öffentlichkeit über den Gesellschaftervertrag der neu zu gründeten Gammertinger Windenergie GmbH & Co. KG und der Gammertinger Windenergie GmbH beraten. Anschließend wurde unter den Augen und Ohren nur weniger Zuhörer der Beteiligung der Gammertinger Energie- und Wasserversorgung (GEW) an diesen neuen Gesellschaften zugestimmt. « lesen »

29.12.2012 - 07:20 Uhr

Umwelt - Windkraftgegner dokumentieren Naturschutz-Frevel. Polizei fand Spuren von Klettereisen Naturschutz-Frevel: Zwei Rotmilan-Horste entfernt Von Christine Dewald ...mehr...

20.12.2012 - 07:15 Uhr

Bürgerinitiative - Von »schöner Bescherung« ist die Rede Kettenacker Bürger protestieren gegen Windkraft ...mehr...

08.12.2012 - 08:13 Uhr

Verwaltungsverband - Planentwurf zur Ausweisung von Konzentrationszonen beschlossen. Bürger auf Barrikaden. Protest gegen Windkraftgiganten. Von Hilde Butscher ...mehr...

15.11.2012 - 04:13 Uhr

Windenergie - Gammertinger Gemeinderat legt sich auf Konzentrationszone auf Gemarkung Kettenacker fest. Größerer Abstand zur Siedlung. Von Hilde Butscher ...mehr...

01.10.2011 - 04:10 Uhr

Windpark - Jerg teilt Sorgen der Kettenacker' Bürger. Noch ist alles vorläufig. ...mehr...

01.10.2011 - 07:40 Uhr

Windpark - In Kettenacker sorgen sich die Bürger wegen des GEW-Projekts. Unterschriften gesammelt. Windpark Kettenacker: Abstand halten wegen Infraschall. Von Petra Schöbel. ...mehr...

04.07.2011 - 04:10 Uhr

Energie - Bürgerinfo zum geplanten Windpark in Kettenacker: vorwiegend skeptische Stimmen aus der Bevölkerung. Im Prinzip ja, aber mit Abstand. VON JOACHIM BAIER ...mehr...

25.06.2011 - 04:10 Uhr

Windkraft - Gammertinger Energie- und Wasserversorgung prüft Standort bei Kettenacker. Bürgerinformation im Juli. Bürgerbeteiligung soll Akzeptanz verbessern. ...mehr...

07.06.2011 - 07:30 Uhr

Windatlas - Die Alb hat Potenzial für Windkraft-Anlagen. Kommunen wollen von der Energiewende profitieren. Gute Standorte in der zweiten Reihe. Von Petra Schöbel ...mehr...


Website des Vereins Für Mensch und Natur Kettenacker e.V.
Templates